Saisonvorbereitung Wohnmobil: Fit in den Frühling

Die erste Wohnmobil-Ausfahrt der Saison soll ein Erfolg werden. Damit das Reiserlebnis nicht durch unerwartete Probleme getrübt wird, solltest du unsere Tipps zum Auswintern beachten.
Wohnmobil-Reinigung zu Saisonstart

Der Winter ist überstanden, die Sonne lacht vom Himmel. Wer nicht zu den Wintercampern gehört, denkt nun daran, das Wohnmobil aus dem Winterschlaf zu holen. Damit du bei der Saisonvorbereitung nichts vergisst, zählen wir hier die wichtigsten Schritte auf.

Die Reinigung des Wohnmobils

Die Saisonvorbereitung ist nur halb so schön, wenn der helle Pulli bei jedem Vorbeigehen am Wohnmobil Schmutzflecken abbekommt. Zudem kann Schmutz etwaige Schäden verdecken.

  • Starte daher mit einer Aussenreinigung deines Fahrzeugs. Dabei kannst du gleich die Aussenhaut, Dichtungen, Dachluken und Fenster auf Beschädigungen überprüfen.
  • Auch eine Innenreinigung schadet nach der langen Standzeit nicht. Dabei entdeckst du im Fall der Fälle auch Feuchtigkeitsschäden.
Wohnmobil Putzen
Die Reinigung des Wohnmobils hilft beim Aufspüren von Problemstellen

Dein Basisfahrzeug kontrollieren und warten

Das Basisfahrzeug deines Wohnmobils braucht zu Saisonbeginn natürlich etwas Zuwendung.

  • Flüssigkeiten und Motoröl: Du solltest zumindest den Ölstand sowie den Stand der übrigen Flüssigkeiten kontrollieren und gegebenenfalls auffüllen. Vergiss bitte auch nicht die Scheibenwaschanlage!
  • Lichtanlage: Vergewissere dich, dass die Lichtanlage (Auf- und Abblendlicht, Blinker, Bremslicht) funktioniert und tausche defekte Lampen aus.
  • Luft: Überprüfe den Luftdruck deiner Reifen und fülle bei Bedarf Luft nach (vergiss zudem dabei auch nicht das Reserverad).

Wenn du anstehende Servicetätigkeiten (Ölwechsel, Filter, usw.) gleich zu Saisonbeginn erledigen lässt, bist du für die Saison gerüstet. Insbesondere auf den sicherheitsrelevanten, regelmässigen Wechsel der Bremsflüssigkeit solltest du nicht verzichten.

Werkzeug für die Wohnmobil-Wartung
Der richtige Luftdruck der Wohnmobil-Reifen ist ein Sicherheitsfaktor

Die Wasser-Anlage

Kalte Temperaturen bekommen der Wasserinstallation eines Wohnmobils nicht gut. Falls beim Einwintern der eine oder andere Wassertropfen im System verblieben ist, kann dies zu Frostschäden führen. Dies unterwegs zu entdecken ist äusserst unangenehm.

Befülle daher zuerst den Wassertank und vergewissere dich, dass das System keine Undichtigkeiten aufweist.

  • Überprüfe insbesondere Wasserhähne und Mischer in Küche und Nasszelle.
  • Vergiss auch nicht, den Boiler deiner Heizung mit Wasser zu füllen und die Dichtheit zu überprüfen.
  • Auch deine Toilette hat einen Wasseranschluss, den du überprüfen solltest (ein Dichtungswechsel bietet sich an dieser Stelle an).
  • Schliesslich solltest du noch alle Verbindungsstellen und Schlauchklemmen deiner Wasserleitungen überprüfen.

Bei Bedarf kann auch eine Reinigung der Tanks mit speziellen Mitteln aus dem Campingbedarf sinnvoll sein.

Wassertropfen
Tropfende Leitungen sind auf Reisen kein Vergnügen!

Die Gas-Anlage

Eine vernachlässigte Gasanlage im Wohnmobil ist nicht nur ein Ärgernis unterwegs, sondern auch eine potentielle Gefahrenquelle.

  • Sollte die Gasprüfung anstehen, führt dein Weg zum Campinghändler. Dies ist alle zwei Jahre notwendig.
  • Auch in Jahren, wo du keine Gasprüfung benötigst, solltest du alle gasbetriebenen Geräte (alle Kochstellen, Heizung) ausprobieren, um Defekte unterwegs zu vermeiden.
Gasflammen im Zuge der Saisonvorbereitung kontrollieren
Die Gasanlage sollte im Zuge der Saisonvorbereitung gründlich kontrolliert werden!

Die Saisonvorbereitung der Wohnmobil-Batterien

Deine Batterien sollten nach Möglichkeit im Winter geladen bleiben. Manche Camper entnehmen dazu die Batterien über den Winter, andere lassen das Wohnmobil einfach am Landstrom angesteckt. Zu Saisonbeginn solltest du die Batterien jedenfalls

  • vollladen und
  • sicherstellen, dass die Akkus die Ladung auch noch halten können. Dies zeigt dir ein Batteriecomputer oder eine manuelle Messung per Multimeter.
Autobatterie
Wohnmobil-Batterien müssen zu Saisonbeginn unbedingt kontrolliert werden!

Die Ausstattung ergänzen

Die meisten Camper belassen einen Grossteil der Ausstattung ganzjährig im Wohnmobil. Dennoch gibt es einige Dinge, die im Winter aber üblicherweise entnommen werden. Vergiss nun nicht, diese im Zuge der Saisonvorbereitung wieder zu ergänzen. Dazu zählen beispielsweise

  • Hygieneartikel (Zahnpasta, Deodorant, etc.) sowie
  • haltbare Grundnahrungsmittel (z.B. Nudeln, Reis, Konserven, Cracker).

Dokumente und Maut

Wer

  • Vignetten oder
  • die grüne Versicherungskarte

benötigt, besorgt sich diese am besten zu Beginn der Saison. Falls dein Reisepass bald abläuft, ist nun auch der beste Zeitpunkt gekommen, um einen neuen zu beantragen.

Ein Kommentar zu “Saisonvorbereitung Wohnmobil: Fit in den Frühling

Kommentar verfassen