Campingküche im VW-Bus

Mit dem VW-Bus habe ich ein begrenztes Platzangebot, sodass ich mich für eine einfache aber sehr nützliche Küchenausstattung entscheiden musste. Dabei steht das Thema "Packmass" immer im Vordergrund.

Wer das erste Mal campen geht, der wird schnell merken, dass es auch beim Kochen nicht ganz zu und her geht wie zuhause. Schon alleine aus Platz- und Gewichtsgründen muss man in der Küchenausstattung auf Einiges verzichten und Kompromisse eingehen. Dabei gibt es grosse Unterschiede zwischen den einzelnen Campern. Die Einen mögen es minimalistisch und einfach, andere wiederum besitzen Schnapsgläser, Grappagläser und Wasserkaraffen aus Melamin (das ist ein Kunststoff, aus welchem leichtes Campinggeschirr hergestellt wird).

Ich gebe euch Einblicke in meine Küchenausstattung im VW-Bus und zeige euch, mit welchen Produkten ich unterwegs mein Essen zubereite. Dabei will ich anmerken, dass ich zur minimalistischen Sorte gehöre, was die Ausstattung betrifft. Ich will möglichst wenige Produkte, die ich aber für mehrere Zwecke nutzen kann. Dies liegt natürlich nicht zuletzt auch am begrenzten Platzangebot im VW-Bus.

In meiner VW-Bus-Küche stehen mir folgende Produkte zur Verfügung:

Espressokanne für unterwegs
Espressokanne
  • – 2-Flammen-Gaskocher von Primus (wird mit Kartusche betrieben)
  • 1-Flammen-Gaskocher von Primus (wird mit Kartusche  betrieben)
  • 1 Topf
  • 1 Pfanne
  • 1 Grillplatte
  • 1 Pfannenwender
  • 2 Schneidebrettchen
  • 2 Teller mit hohem Rand (tauglich für normale Speisen und auch Suppen)
  • 2 Besteck-Sätze (Messer, Gabel, Löffel)
  • 2 Becher aus Edelstahl (für kalte und warme Getränke)
  • 1 Kaffeekanne (Espresso-Kanne)

Mit dem 2-flammigen Primus-Kocher kann ich die unterschiedlichsten warmen Mahlzeiten zubereiten. Die Grillplatte ermöglicht mir, auf einfache Art Fleisch und Gemüse zu grillieren. Den zweiten Brenner nutze ich dabei für Beilagen wie z.B. Gemüse oder Nudeln. Mit dem Primus-Kocher habe ich somit Kochstelle und Grill in Einem.

Den 1-Flammenkocher von Primus brauche ich eigentlich nur zum Zubereiten von Kaffee mit der Mocca-Kanne. Der Kocher ist einfach und handlich. Da ich zum Frühstück ansonsten keinen Kocher benötige, habe ich mich für das handliche Modell entschieden. Dies hat auch auch den Vorteil, dass der Kocher schnell im Rucksack verstaut ist, wenn man auf eine Wanderung geht.

Topf & Pfanne

Box mit Töpfen

Ein mittelgrosser Topf (16cm Durchmesser, 3,25 Liter Inhalt) sowie eine Pfanne (21cm Durchmesser) sind zum Kochen unterwegs ausreichend. Ich empfehle eine Pfanne mit relativ steilem Rand, so kann man diese auch zum Zubereiten von Saucen nutzen.

Kleine Küchenhelfer und Besteck

Mit Küchenhelfern bin ich sehr bescheiden. Ich verfüge lediglich über eine Bratschaufel aus Holz (gibt keine Kratzer in Pfanne und Grillplatte und sieht schön aus), 2 Schneidebrettchen, 1 kleines Gemüsemesser (Rüstmesser) sowie zwei Bestecksätze (bestehend aus Gabel, Messer und Löffel). Für alles Weitere besitze ich ein Schweizer Taschenmesser mit Dosenöffner, Flaschenöffner und Korkenzieher.

Kaffee

Für das Brauen von Kaffee nutze ich eine italienische Mocca-Kanne. Mit dieser kann ich einfach und schnell einen sehr leckeren Kaffee zubereiten.

Diverses Zubehör

Zusätzlich führe ich noch eine Box mit diversem Zubehör mit. Darin befinden sich Gaskartuschen, Spülmittel und eine kompakte Spülbürste, Reinigungsschwamm, Alufolie und Müllbeutel.

Im Moment führe ich probehalber zusätzlich einen Notkocher (mit Spiritus)  mit. Dieser nimmt etwas viel Platz in Anspruch. Ob er in Zukunft wieder wegbleibt, wird sich noch zeigen.

Alle Küchenutensilien habe ich in zwei handlichen Raco-Boxen verstaut. Diese sind stapelbar und passen perfekt in den VW Bus. Dadurch habe ich immer Ordnung und finde alle Produkte schnell und einfach.

Wie du siehst, ist meine Campingküche sehr einfach ausgestattet. Damit bin ich bis jetzt sehr gut zurecht gekommen. Ansonsten habe ich noch genügend Platz, falls ich plötzlich weitere Küchenhelfer benötigen sollte.

Box mit diversem Zubehör für die Campingküche

 

Kommentar verfassen