Glamping auf dem Sunnehof für Familien-, Töff- und Velocamper

In diesem Artikel kommen speziell Velo- und Töffcamper auf ihre Kosten. Nach einer anstrengenden, mehrtägigen Tour ist es einfach schön, wenn du das Zelt, den Kocher und die Luftmatratze auf dem Drahtesel lassen und es dir in einem hübsch eingerichteten Glamping-Pod-Hüttli auf dem Bauernhof gemütlich machen kannst. Auch Familien, die Ruhe suchen, mal etwas Campingluft schnuppern möchten oder noch keine Campingausrüstung haben, sind hier goldrichtig!

Unsere Reise führt uns mit den vollbepackten Motorrädern für ein verlängertes Wochenende nach Uhwiesen ins schöne Zürcher Wyland. Uhwiesen liegt beim Rheinfall, im nördlichsten Teil des Kantons Zürich, an der Grenze zum Kanton Schaffhausen. Es gibt hier vieles zu entdecken. Doch bevor wir auf Erkundungstour gehen, fahren wir zuerst zu unserer Basis, zum Bauernhof «Sunnehof», wo wir ein Pod-Hüttli gemietet haben. Der «Sunnehof» ist von der Autobahn aus gut erreichbar und liegt etwas abseits von Uhwiesen, umgeben von Feldern, ein paar Bäumen, hübsch eingebettet an einem Hügel. Glamping auf dem Sunnehof für Familien-, Töff- und Velocamper ist, wie du bald merken wirst, eine feine Sache.

Nebst den Pod-Hüttli betreibt der «Sunnehof» eine Pferdepension, Ackerbau und Milchwirtschaft. Auf dem Hof triffst du viele Tiere an. Es leben dort verschiedene Hühnerrassen, Pensionspferde, Ziegen, Hasen, Katzen, der Hofhund und zu guter Letzt «Otto», der Star des Sunnehofs. Otto lernt Ihr später weiter unten im Text noch kennen.

Willkommen auf dem Sunnehof!

Die Infrastruktur

Die Wiese mit den Pods liegt im vorderen Bereich des Sunnehofs. Unterdessen haben wir eingecheckt und uns bereits gemütlich in unserem Pod eingerichtet. Das Pod ist hübsch eingerichtet im Alphüttli-Stil mit rot/weiss karierter Edelweiss-Bettwäsche, ausgestattet mit einer Heizung, einem Schrank, einem Gartentisch mit Stühlen auf der Terrasse und gratis WLAN.

Frau Keller, die Gastgeberin, macht mit uns einen Rundgang und zeigt die ganze Infrastruktur für die Campingäste. Wie wärs mit einem schönen Sonnenuntergang am Lagerfeuer? Neben den drei Pods befindet sich eine gemütliche Feuerstelle mit einer Feuerschale und Holzbänken. Am Rande der Wiese, umgeben von einer Hecke, findest du einen kleinen Sitzplatz mit einem Sonnenschirm, einem Tisch und Gartenstühlen. Im Agronomiegebäude ist der ehemalige Kuhstall. Kellers haben ihn vor Kurzem aufwändig und mit viel Herzblut zum gemütlichen Aufenthaltsraum mit Landhaus-Charme umgebaut. Hier findest du auch die neue, hochwertige, voll ausgestattete Küche und die Kaffeemaschine. Am Esstisch haben sicher acht Personen Platz und der Leih-Tripp-Trapp kann auch noch dazugestellt werden. Im hinteren Teil des Aufenthaltsraums ist die hübsch eingerichtete Lese-Ecke mit einem Sofa und dem Ausleger mit vielen Ausflugsvorschlägen. Hinter der Tür befindet sich das moderne, helle Badezimmer mit einer Dusche, WC, Lavabo, Haarföhn und Waschmaschine.

Grosser Garten für Jung und Alt

Wir setzen unseren Rundgang fort und gehen wieder nach draussen. Es geht weiter in den grossen Garten, der zum verweilen, ausruhen und spielen einlädt. Etwas versteckt, im Schatten unter den Bäumen hinter den Rosen, entdecken wir ein lauschiges Sitzplätzchen mit einem gemütlichen Hängesessel. Hier findest du Ruhe, kannst z.B. etwas lesen und verschläfst höchstwahrscheinlich den ganzen Nachmittag! Im hinteren Teil des grossen Gartens können sich die Kinder nach Herzenslust austoben, herumrennen und spielen. Hier hinten ist der grosse Sandkasten mit den Spielsachen, die Schaukeln, die kleine Rutschbahn, die Baumterrasse mit der Strickleiter und die grosse Rutschbahn. Etwas weiter oben im Garten hat es ein Fussball-Tor und ein grosses Trampolin. In der Gartenmitte lädt der Pool zu einer schönen Abkühlung ein. Oberhalb des Spielgartens liegt der Gemüse- und Beerengarten. Hier wachsen saisonale Beeren und Gemüse. Die Campinggäste dürfen sich im Garten gerne bedienen und die Ernte für ihre Mahlzeiten verwenden.

Variantenreiche Geflügelhaltung

Wir gehen weiter, zu den Kleintiergehegen, vorbei am Ziegengehege zu den Hühnergehegen. Hier leben verschiedene Hühnerrassen in grosszügigen, begehbaren Gehegen. Auch zwei Hasen – ein französischer Widder und ein Lohkaninchen – leben bei den Hühnern. Bei jedem Gehege hängt ein kleiner Steckbrief zur jeweiligen Hühnerrasse. Hier leben Zwergwyandotten aus Nordamerika, Brahma Hühner aus Asien und Amerika, Sumatrahühner von den Sundainseln und viele andere. Eine informative Tafel zur Legehenne verrät, warum es braune und weisse Eier gibt, wieviele Legehennen in der Schweiz leben, und vieles mehr. Daneben hängt eine Infotafel mit dem Stammbaum der Rassehühner. Da stehen spannende Namen wie «Lachshuhn, Hamburger, Plymouth Rocks». Eigentlich wäre die Runde nun zu Ende, doch da entdecken wir Otto auf dem Traktor. Otto ist der Pfau des Sunnehofs. Ihm entgeht wahrscheinlich nichts. Er macht gerne seine Runde, sitzt auf dem Traktor oder steht Fotomodell für die Campinggäste.

Das betreute Pferdereiten für die Kinder der Campinggäste

Ein besonderes Highlight für Kinder bis ca. 8 Jahre ist das betreute Spazierreiten. Vorkenntnisse sind dazu nicht nötig. Die Kinder sind während dieser Zeit auch beim Putzen der Pferde mit dabei und lernen so die Tiere und die Stallarbeit auch gleich besser kennen. Es wird empfohlen, einen Fahrradhelm mitzunehmen. Auf dem Hof können aber auch Reithelme ausgeliehen werden. Das betreute Spazierreiten wird nur für die Kinder der Campinggäste angeboten. Ausritte für Fortgeschrittene können über den Nachbarhof organisiert werden.

Spazierreiten auf dem Sunnehof
Geführtes Spazierreiten für die Camping-Kinder

Es ist schon später Nachmittag und wir gehen zum Volg-Laden, um noch ein paar Dinge einzukaufen. Der Volg in Uhwiesen und in Dachsen ist ungefähr 1 km entfernt und mit dem Fahrrad in ein paar Minuten erreichbar. Er hat alles, was man so braucht.

Um das Frühstück mussst du dich nicht kümmern. Auf Wunsch serviert Frau Keller einen währschaften «Zmorgä» mit selbst gebackenem Brot und Produkten von den Höfen aus der Umgebung. Glutenfrei und Vegi ist auf Anfrage im Voraus ebenfalls kein Problem.

Ausflüge in die Umgebung

Ausflug zum Rheinfall

Wer möchte, kann den Rheinfall zu Fuss oder mit dem Fahrrad besuchen. Wer kein Fahrrad dabei hat, kann beim Sunnehof eins ausleihen. Die Wegstrecke beträgt rund 4 km und verläuft relativ eben. Das Fahrrad kannst du beim Veloständer vor dem Schloss Laufen parkieren. Der Rheinfall kannst du auf dem «Rheinfall-Rundweg gross» oder auf dem «Rheinfall-Rundweg klein» erkunden. Beide Rundwege sind gut beschildert.

Das Badiboot

Ein tolles und unvergessliches Badevergnügen im Rhein ist das «Badiboot». Das Badiboot verkehrt bei Badewetter und einer Wassertemperatur von mindestens 20 Grad. Der Ausgangspunkt ist die Badi Dachsen, die «Bachdelle». Von dort aus wird man mit dem Badiboot stromaufwärts zum Rheinfall transportiert. Am Rheinfall wird zuerst geduscht, bevor der Bootsführer einen ins Wasser springen lässt. Das Badevergnügen dauert ungefähr 30 Minuten und umfasst ein 2 km Strecke, bis du wieder den Ausgangspunkt (die Bachdelle) erreichst. Tickets kannst du beim separaten Ticket-Stand in der Bachdelle oder direkt auf dem Badiboot kaufen. Auskunft zum Badiboot und den Abfahrtszeiten erhälst du über die folgende Telefonnummer: +41 52 659 69 00. WICHTIG (!!) am ganzen Vergnügen ist, dass du gut schwimmen kannst und Kinder unter 13 Jahren von einer erwachsenen Person begleitet werden. Eine Schwimmhilfe (bspw. eine Schwimmnudel) ist empfohlen. Das Schwimmen im Rhein geschieht auf eigene Verantwortung und Gefahr und wird NICHT überwacht.

Nachts am Rheinfall

Immer wieder magisch ist der Rheinfall bei Nacht. Nachts, wenn die Geschäfte beim Schloss Laufen geschlossen und die Touristen verschwunden sind, ist das Drehkreuz beim Ticketautomaten offen. Du findest das Drehkreuz ganz hinten im Hof im Schloss Laufen, beim Besucherzentrum und dem Museum. Wir empfehlen dieses Abenteuer nur trittsicheren Besuchern. Eine Taschenlampe oder Stirnlampe solltest du auch mitnehmen, da der Weg stellenweise etwas finster ist und zwischendurch Treppenstufen dabei sind.

Eine Panorama-Rundwanderung mit drei Aussichtstürmen

Diese 16 km lange Panorama-Rundwanderung führt uns in ungefähr 5 Stunden reine Wanderzeit (ohne Pausen) vorbei an drei Aussichtstürmen: der Antennenturm auf dem Cholfirst, der wildensbucher Hochwacht und der uhwieser Hörnliturm. Bei Föhnwetter ist eine einmalige Rundumsicht mit Alpenpanorama garantiert. Bei allen drei Türmen findest du auch eine Feuerstelle und beim Hörnliturm sogar einen Spielplatz.

Eine Drei-Länder-Runde mit dem Motorrad

Diese abwechslungsreiche, hügelige, kurvige und landschaftlich reizvolle 500 km Runde führt uns durch drei Länder. Nimm unbedingt den Pass oder den Identitätsausweis mit und denk ans Pickerl resp. die Vignette in Österreich (in Österreich sind inzwischen gewisse Strassenabschnitte Pickerl-frei; informiere dich besser im Voraus, ob ein Pickerl nötig ist, oder nicht). Unser Startpunkt ist gleich vor Ort beim Rheinfall und nicht, wie im Beschrieb auf der entsprechenden Webseite angegeben, beim Flugplatz Speck in Fehraltdorf.

Inline Skating auf 28 km

Die offizielle Skating-Route 555 in der Region startet in Beringen, beim badischen Bahnhof. Auf bestens unterhaltenen Teerwegen führt die Strecke durch den regionalen Naturpark Schaffhausen, vorbei an saftigen Wiesen, Feldern und Bächen, durch charmante Weinbaudörfer und regionaltypische Rebberge. Mein Spezial-Tipp: Im Uhrzeigersinn ist die Route technisch einfacher zu machen.

Viele Velowege führen hier vorbei

Verschieden lange, nationale, regionale und lokale Velorouten und Etappen führen hier vorbei. Sie stehen alle in Verbindung mit dem Rhein oder dem Wein. Hier sind die wichtigsten Routen:
752 Rheinfall-Route
2 Rhein-Route
86 Rheinfall – Zürcher Oberland
26 Ostschweizer Weinroute
6 Atlantik – Schwarzes Meer

Velo dem Rhein entlang
Mit dem Velo dem Rhein entlang

Weiterführende Informationen und Links

Kommentar verfassen